Was ist Yoga?

 

„Der Yoga wird durch den Yoga erkannt.
Der Yoga geht aus dem Yoga hervor.
Wer achtsam ist erfreut sich durch Yoga lange am Yoga“
Vyàsa im Kommentar zur Yogasutra III,6


Yoga ist ein Wort aus der alten indischen Sprache des Sanskrit.
Yoga meinte ursprünglich das Anschirren oder Anjochen von Zugtieren vor einen
Wagen. Als die Inder dann später systematisch begannen, die menschliche Natur
zu ergründen, erkannten sie, dass die menschlichen Sinne und Triebe
-gleich wilden Tieren - an den Wagen des Geistes "angejocht" werden müssen,
um die Vervollkommnung des Menschen zu ermöglichen. So wurde Yoga zum
Oberbegriff für eine Fülle von Techniken und Methoden, die alle ein gemeinsames Ziel
haben: die (Wieder-)Herstellung der wahren Wesensidentität des Menschen,
der Verwirklichung von reinem Sein (sat), reiner Erkenntnis (cit) und
reiner Wonne (ananda).


Unter Yoga versteht der Inder das Streben, vermittels systematischer Schulung des
Körpers und Geistes auf dem Wege innerer Sammlung durch unmittelbares Schauen
und Erleben die erlösende Erkenntnis oder die Erlösung selbst zu erlangen.
Es ist also keine Lehre, sondern eine Methode, und kann als solche mit den
verschiedensten Lehren in Verbindung treten.

Selbst den Menschen die nur auf einer Verbesserung ihrer physischen und
psychischen Gesundheit hoffen, stehen heute viele Yoga Anwendungen offen.
Dass eine längere, regelmäßige Ausübung des Yoga die Ganzheitlichkeit des
Menschen fördert und ihn an seine tiefen Bedürfnisse und Sehnsüchte heranführt,
ist dabei eine besondere Stärke des Yoga Systems.

Yoga,
uraltes Erbe der Menschheit und doch aktueller den je,
wendet sich an alle Menschen,
die sich der Aufgabe ihres Mensch-Seins stellen.


Iyengar: „Der Weg ist das Ziel!“
Yoga nach der Methode von B.K.S. Iyengar ist eine kraftvolle und dynamische Variante
des HATHA-YOGA, ein Instrument der Selbstheilung und ein Weg zu einem
beschwerdefreien und bewussteren Leben. Die Teilnehmer lernen die sorgfältige
Ausführung der körperlichen Übungen, Entspannungshaltungen sowie Atemübungen.
Ein trainierter Körper strahlt Ruhe, Ausgeglichenheit und gesunde Lebensfreude aus,
und ist weniger anfällig gegen Krankheiten.