Yoga über 50

Mit zunehmendem Alter können wir körperlich anstrengende Übungen nicht mehr ausführen, weil die Gelenke steifer werden und die Muskeln an Spannkraft verlieren. Der große Vorteil von Yoga ist, dass es von Menschen, egal welchen Alters und in welcher körperlichen Verfassung geübt werden kann. Yoga kann ein Segen für ältere Menschen sein, wenn die Heilungskräfte des Körpers abnehmen und die Abwehrkraft nachlässt. Yoga setzt neue Energien frei und zehrt sie nicht auf. Mit Yoga sind alle Voraussetzungen für eine zufriedene Zukunft geschaffen, anstatt der verlorenen Jugend nachtrauern zu müssen.

Mit Yoga nach der Methode von B.K.S. Iyengar kann in jeder Altersstufe, auch im hohen Alter, noch begonnen werden.
Yoga nach Iyengar schont die Gelenke und wird individuell auf den Menschen angepasst.

Sorgfältige und präzise Vermittlung und Anleitung von Grundlagenkenntnissen der Yogastellungen (Asanas), geeignet für Menschen, die noch nie Yoga gemacht haben.

Die Übungen haben eine ausgleichende Wirkung auf Gemüt und Seele durch Atemübungen und die Wechselwirkung von
Anspannung und Entspannung.

B.K.S. IYENGAR entwickelte im Laufe seines Lebens Hilfsmittel, wie Klötze, Taue, Stühle etc., welche es jedem
Schüler ermöglichen, egal welchen Alters, länger in einer Übung zu bleiben um so einen besseren Nutzen daraus zu ziehen.

BKS Iyengar
„Ab einem gewissen Alter nehmen Krankheiten zu. Es ist in jedem Alter gut mit Yoga anzufangen. Durch die Übungen gelangt Blut in die Körperregionen und die Zellen bleiben gesund. Es geschieht eine „Bewässerung“. Wenn sie nichts tun –kein Yoga praktizieren-, entsteht Dürre und die Blutzirkulation verlangsamt sich. Es entstehen unheilbare Krankheiten. Sie zu „akzeptieren“ heißt, dass der Körper verfällt und wir das Leid der Krankheiten annehmen.“

„Ein dymamisches Leben, mit frischem Geist, frischen Zellen und frischem Körper ist ein positives Leben.“


Impressionen